Thanksgiving

Thanksgiving
D 2011; R: Sebastian Stadler; R: Sebastian Stadler, Mark Krafuß, Willi Gagel; 71 Min.

Was ist das Ergebnis, wenn man nichts anderes als Leid, Schmerz und Hass kennt? Es ist Rache, auf die der 11jährige Megan Peterson sinnt, der von seinem Stiefvater grausam misshandelt wurde. Nachdem der Junge 11 Jahre im Koma lag, findet er sich in einer Welt wieder, in der seine Erinnerungen nur bruchstückweise wieder kommen. Doch sein Instinkt verrät ihm, wer böse und gut ist, und wer es verdient hat, ins Jenseits geschickt zu werden.

Man könnte glauben, das Monster aus Halloween ist wieder da. Eiskalt und äußerst brutal wird hier gejagt und gemordet. Die Kühle des Filmes erfasst den Zuseher voll und zieht ihn in seinen Bann. Starke Nerven sind für diesen absolut humorlosen Film ohne irgendwelche positive Lichtblicke gefragt. Nur für die Härtesten der Harten geeignet.

Bei den Fright Nights 2012 nominiert für bester Amateurfilm und Trash Award.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s